NEU! NEU! NEU!
N'ZYMES für Proteine und Kohlenhydrate
Neue Enzyme im Shop!

FRAGEN UND HILFE
Kontaktformular

Warenkorb0Item(s)

Du hast keine Artikel in Deinem Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
INDIVIDUELLE

BOILIE-SOAKS

WAS IST DAS BESONDERE AN UNSERENSOAKS?

Soaken - diesen Begriff kennt fast jeder Karpfenangler. Frei übersetzt bedeutet es nichts anderes, als "sich mit Wasser vollsaugen" oder "tränken" bzw. "durchnässen". Beim Angeln ist eigentlich immer die Rede vom Nachbehandeln der Köder - meist werden die fertigen Boilies mit verschiedensten flüssigen Additiven behandelt, also gesoakt. Dafür werden Dips, Liquids und alle möglichen, verschiedensten Mischungen und Produkte verwendet, oftmals auch Öle. Warum längst nicht jedes Produkt ein "richtiger" Soak ist und warum Du keine Liquids oder gar Öle zum Soaken verwenden solltest - all das und noch viel mehr erfährst Du auf dieser Seite!

WAS EINENFÄNGIGEN SOAKAUSMACHT

KONSISTENZ

Ein richtiger Soak muss dünnflüssig sein, sonst kann er nicht tief in den Köder aufgesogen werden.

EIGENSCHAFTEN DER BASIS

Die richtige Grundmischung ermöglicht den Transport aller Lockstoffe tief in den Boilie.

AKTIVITÄT

Der Soak muss vom Köder aufgenommen und im Wasser wieder abgegeben werden.

ATTRAKTIVITÄT

Natürliche Komponenten, bewährte Lockstoffe - individuell zusammengestellt noch fängiger.

FÄNGIGE BOILIE-SOAKS FÜR KARPFEN

Grundlagen - individuell gemischt - fertige Produkte

Oftmals sieht man, dass alle möglichen flüssigen Additive zum Soaken verwendet werden. Sicherlich kann man ein Liquid, einen natürlichen Extrakt oder andere flüssige Produkte wie Feed-L, Fischprotein oder Leberextrakte zum Behandeln der Köder verwenden - diese bringen durch die dickflüssige Konsistenz aber nur ein kurzfristiges Plus an Attraktivität. Liquids und Co. dringen dabei nur in die äußersten Schichten der Boilies vor und werden dementsprechend schnell wieder ausgewaschen. Durch die Grundmischung wird dem Köder oftmals eher Wasser entzogen, als dass er sich mit dem Liquid vollsaugen kann...
Viele verwenden auch Öle zum Soaken – allen voran das beliebte Hemp Oil. Es wird dann von einer Verteilung in allen Wasserschichten und guten Wahrnehmbarkeit für den Karpfen gesprochen. Unserer Meinung nach ist Öl zum Soaken von Boilies absolut ungeeignet – denn es verschließt zum einen jegliche Poren des Köders und verhindert so das Austreten der zugesetzten, wasserlöslichen und wertvollen Attraktoren – dadurch reduziert sich die eigentliche Lockwirkung der Boilies erheblich! Und zum anderen ist Öl unlöslich in Wasser – die Öltröpfchen vereinigen sich durch Koaleszenz und steigen als große Tropfen zur Wasseroberfläche – damit sind sie für den Karpfen nicht mehr wahrnehmbar! Also sollte man, wenn man Öle zum Soaken verwenden möchte, diese nur bei höheren Wassertemperaturen einsetzen und immer einen Emulgator nutzen, denn erst dieser ermöglicht eine feine Verteilung des Öls im Wasser und macht es damit für den Karpfen leichter wahrnehmbar!
Ganz anders ist dies bei einem "richtigen" Soak: dieser dringt - je nach Art der verwendeten Boilies (Ready Mades oder selbstgerollt), deren Zusammensetzung und Struktur (fein oder grob) und nicht zuletzt dem Grad des vorherigen Wasserentzuges – innerhalb von Stunden bis hin zu Tagen bis in den Kern der Boilies vor, bis diese vollständig mit dem Soak gesättigt sind.

Und damit sind wir dann schon bei der zweiten, ebenso wichtigen Eigenschaft eines fängigen Soaks: den Komponenten. Unserer Meinung nach sollten in einem Soak idealerweise natürliche, wasserlösliche und hochattraktive Zutaten enthalten sein. Wenn ein Soak sehr stark riecht, sind oftmals künstliche Flavours enthalten - wenn man bedenkt, dass Boilies bis zu 20 % ihres Gewichtes an Soak aufnehmen können, besteht die Gefahr, dass der Geschmack schnell zu intensiv und dadurch abschreckend für den Karpfen wird! Ein speziell für den Einsatz als Soak entwickeltes Produkt mit natürlichen Attraktoren, Zutaten und Lockstoffen ermöglicht aber, dass die enthaltenen Komponenten tief in den Boilie gesogen werden und später über lange Zeit an das Wasser abgegeben werden können. Eine Überdosierung ist hier nicht möglich!
Deshalb verwenden wir in allen unseren Soaks, egal ob individuell zusammengestellt oder als fertiges Produkt, rein natürliche (Farbstoffe ausgenommen), für den Karpfen sehr gut wahrnehmbare Zutaten, Zusätze und Attraktoren. Außerdem kannst Du Dir bei uns mit wenigen Klicks ganz einfach aus über 55 Zutaten den perfekten Soak, angepasst an Deine Boilies, Dein Gewässer und die jeweilige Situation zusammenstellen. Du wählst die Komponenten - wir machen den Rest und mischen Deinen Soak so, dass die Zutaten ideal aufeinander abgestimmt sind. Mit einem individuell gemischten Soak kannst Du Dich und Deine Boilies von den anderen Anglern abheben und hast dadurch eine größere Chance die vorsichtigen und scheuen, seltener gefangenen Großkarpfen zu überlisten! Aber auch unsere fertig gemischten Soaks haben sich vielfach bewährt und unterscheiden sich deutlich von den Produkten anderer Hersteller - probiert sie aus, Ihr werdet überrascht sein!

Kennst Du schon unseren Triple G Soak? Würzig, aromatisch mit einer besonderen Note - extrem fängig!

DIEZUTATEN

Hier ein kleiner Überblick, was Du alles für Deinen Soak auswählen kannst: